Logo

Zweimal Schwarz-Rot-Gold in Youngster Tour vorn

Haßmann und Schäfer verhindern dritten Sieg von Angelica Augustsson

Toni Haßmann auf Cotopaxi_3(mps) Zweimal Schwarz-Rot-Gold vorn: Toni Haßmann (Lienen) und der Mannheimer Armin Schäfer standen am Samstag beim 14. S&G Goldstadt Cup – C.F. Bardusch Gedächtnisturnier in der zweiten Prüfung der Youngster Tour für sieben- und achtjährige Pferde am Ende auf der Siegerliste ganz oben. 

Im Preis der Creditreform Pforzheim fegte Haßmann auf Conchita (8), einer Schimmelstute aus westfälischer Zucht, in fehlerfreien 63.87 Sekunden über den Parcours auf dem Hans-Günter-Winkler-Platz. Damit verdrängte er als viertletzter Starter Armin Schäfer und die Baden-Württemberger Stute Carina (8) auf den zweiten Platz (0/64.53).

Rang 3 sicherte sich nach 67.59 Sekunden ohne Abwurf die junge Schwedin Angelica Augustsson auf der französischen Stute Rafale du Tillard (8). Die Angestellte von Dietmar Gugler (Pfungstadt) hat auf dem Pforzheimer Buckenberg bisher einen tollen Lauf: Zwei Siege sowie je einmal Platz 2, Platz 3 und Platz 4 lautet ihre aktuelle Erfolgsbilanz. Ihr Stallkollege David Will, der Anfang Mai in Mannheim die Badenia gewonnen hatte, belegte mit seinem Holsteiner Hengst Ullrichequine’s Chesall hinter Katharina Offel (Ukraine) im Sattel von Catan (0/67.93) den fünften Rang (0/68.36). Die Schweizerin Janika Sprunger als Sechste präsentierte mit der holländischen Stute Bonne Chance das bestplatzierte siebenjährige Pferd (0/68.68).