Logo

Sieg im Finale der Mittleren Tour um den Preis der E-Mobile geht in die Niederlande

Gert-Jan Bruggink vor Kreuzer und Lindelöw

Gert-Jan Bruggink auf Cash-Junior_2(mps) Oranje boven: Gert-Jan Bruggink heißt der Gewinner des Finales der Mittleren Tour am Sonntagnachmittag beim 14. S&G Goldstadt Cup – C.F. Bardusch Gedächtnisturnier. Der Niederländer setzte sich auf dem Pforzheimer Buckenberg im Preis der E-Mobile auf dem schon 16 Jahre alten Holsteiner Wallach Cash Junior nach Nullrunden im Umlauf und im Stechen mit der schnellsten Zeit von 44.75 Sekunden durch und konnte sich über ein E-Bike im Wert von 3.500 Euro, dazu noch 2.000 Euro Preisgeld sowie 50 Punkte für die FEI Longines Weltrangliste freuen. 

Knapp hinter dem Sieger kam Andreas Kreuzer (Marienheide) auf den zweiten Platz. Die 12-jährige Westfalen-Stute Baquita war nach 45.18 Sekunden ohne Abwurf im Ziel und ihr Reiter erhielt als Lohn 4.800 Euro Preisgeld und 45 Weltranglistenpunkte. Dritter wurde der Schwede Douglas Lindelöw, der am Samstag zwei Springen gewonnen hatte. Im Sattel des zehnjährigen Holsteiner Fuchswallach Casello benötigte er 46.26 Sekunden, dafür gab es 3.500 Euro und 40 Punkte für das Lonmgines Ranking.

Das Stechen hatten insgesamt 17 der 40 Starter erreicht.