Logo

Jörne Sprehes zweiter Streich: Nach dem Erfolg im Finale der Mittleren Tour gewann sie zum Abschluss auch den Großen Preis der S&G Automobil AG

DSCN6974

(pbb) Sonniger Sonntag für Jörne Sprehe: Auf ihrer neun Jahre alten Stute Luna gewann sie zum Abschluss des 16. S&G Goldstadt Cup – C.F. Bardusch Gedächtnisturnier den Großen Preis der S&G Automobil AG. Im Stechen der zehn Fehlerfreien aus dem Umlauf blieb sie erneut ohne Abwurf und legte mit 38.25 Sekunden eine Zeit hin, die nicht mehr unterboten wurde.

Auf die 32-jährige aus Fürth wartete bei der Siegerehrung eine Mercedes-Benz A 180 Limousine, Sondermodell „StreetStyle“, in nachtschwarz im Wert von 25.500 Euro auf die Ehrenrunde, außerdem gab es 80 Punkte für die FEI Longines Weltrangliste. Zuvor hatte die Fünfte der Deutschen Meisterschaft der Springreiterinnen bereits das Finale der Mittleren Tour für sich entschieden. „Heute war ein perfekter Tag für mich, ich bin überglücklich“, strahlte die Siegerin.

Auch auf dem zweiten Platz landete eine Amazone, die Amerikanerin Chloe Reid ließ im Sattel von Codarco, einem achtjährigen Hengst, die Zuschauer noch einmal den Atem anhalten, letztlich reichten ihre fehlerfreien 38.74 Sekunden aber nicht zum Sieg – doch 13.433 Euro Preisgeld und 70 Zähler für die FEI Rankings sind sicherlich auch ein Trost. Marco Kutscher (Bad Essen) kam mit dem in Bayern gezogenen 12-jährigen Wallach Liberty Son auf den dritten Platz (0/39.67) und durfte sich über 10.075 Euro Preisgeld sowie 60 Ranglistenpunkte freuen.

Zu den Ergebnissen »