Logo

Goldenes Reitabzeichen für PFRV-Springreiter Andy Candin

Emotionen pur

goldenes_abzeichen_andy_1(mps) Vor großer Kulisse wurde am Sonntag im Rahmen des 14. S&G Goldstadt Cup auf dem Buckenberg Andy Candin das Goldene Reitabzeichen verliehen. Diese Auszeichnung vergibt die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) für mindestens zehn Siege in Springen der schweren Klasse.

Andy Candin, in Rumänien geboren und international für sein Heimatland am Start, reitet national seit Anfang des Jahres für den Pforzheimer Reiterverein (PFRV). Der bescheidene Reiter erhielt die goldene Nadel aus den Händen von Gerhard Ziegler, dem Präsidenten des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg. Fritzi Speidel-Zachmann, die Turnierleiterin des S&G Goldstadt Cup, und der PFRV-Vorsitzenden Christian Kraus assistierten Ziegler und gratulierten dem Jubilar. Kinder des Pforzheimer Reitervereins mit bunten Luftballons umrahmten den feierlichen Augenblick.Eigentlich hatte der 40-jährige Andy Candin auf dem Hans-Günter-Winkler-Platz seine Stute Remember aus dem Sport verabschieden wollen, doch sie verstarb am 1. Mai, und so widmete er das „Goldene“ seinem langjährigen Erfolgspferd „in memoriam“. Mit Remember hatte sich Candin für die Teilnahme an den Weltreiterspielen 2006 in Aachen und die Europameisterschaften 2007 in Mannheim sowie 2009 in Windsor qualifiziert. Außerdem nahm er mit der Stute unter anderem am Hamburger Derby teil. Dieser Auftritt wurde bei der Ehrung auf der großen Videowand gezeigt, und Andy Candin schaute sichtlich bewegt zu.