Logo

Andy Candin sichert sich Auftaktspringen der Mittleren Tour

muehlacker_tagblatt_pforzheim_goldstadtcup(mps) „Ich hoffe, dass ich die Erwartungen der Zuschauer und des Vereins erfüllen kann“, hatte Andy Candin am Montag bei der Pressekonferenz zum 14. S&G Goldstadt Cup – C.F. Bardusch Gedächtnisturnier erklärt – und am Freitagnachmittag strahlte der 40-Jährige mit der Sonne um die Wette. 

Der gebürtige Rumäne, der seit Anfang des Jahres bei nationalen Prüfungen für den Pforzheimer Reiterverein, international aber für sein Heimatland startet, gewann die erste Prüfung der Mittleren Tour um den Preis der Firma Müller Fleisch und ließ damit auch Christian Kraus, den Vorsitzenden des PfRV, jubeln. Auf dem elfjährigen, in Baden-Württemberg gezogenen Wallach Carlo verdrängte Andy Candin nach einer makellosen Runde in 58.63 Sekunden die bis dahin führende Schwedin Angelica Augustsson. Die im Stall von Dietmar Gugler (Pfungstadt) angestellte Blondine wurde mit ihrer Schimmelstute Fraeulein Wunder Zweite (0/59.93). Armin Schäfer vom Reiter-Verein Mannheim, der die Oldenburger Stute Matana gesattelt hatte, folgte auf dem dritten Platz (0/60.28).